Lebenslauf

Gottschewsky_Isabel

Am 1. August 1969, einem heißen Sommertag, kam ich in Bremen zur Welt.

Dort verbrachte ich, als einziges Kind meiner Eltern, die ersten glücklichen Jahre meines Lebens.
Als ich 11 Jahre alt war zogen wir nach Achim-Embsen aufs Land. Damals war es eine große Umstellung für mich, denn besonders in der Teenagerzeit lockte immer noch Bremen.
1989 habe ich am Gymnasium Achim mein Abitur gemacht und im selben Jahr ein Studium der Wirtschaftswissenschaften begonnen.

Bereits hier habe ich meinen Schwerpunkt international gewählt. Während des Studiums machte ich ein 8-wöchiges Praktikum in Scarborough/ England.
Nach meinem Studienabschluß 1994 ging ich 1995 nach Brüssel, um im Verbindungsbüro des Landes Bremen bei der EU zu arbeiten.

1997 heiratete ich meinen Mann Kay Gottschewsky und die Familienphase begann im November desselben Jahres mit der Geburt unserer Tochter Nina im Stadtkrankenhaus Cuxhaven, in dem mein Mann zu der Zeit als Gynäkologe arbeitete.
1999 kam unser Sohn Tom im Bremer St.Joseph Stift zur Welt, wo mein Mann mittlerweile arbeitete.

2002 zogen wir nach Achim-Embsen, was ich nun mit 2 kleinen Kindern voll genießen konnte.
2003 kam unser Sohn Eric als drittes unserer Kinder im St.Joseph Stift Bremen zur Welt. Da war mein Mann allerdings schon in Achim als Gynäkologe niedergelassen.

Seit 2004 hatte ich verschiedene Ehrenämter inne, so im Vorstand des Kinderhaus Embsen, in der Grundschule am Paulsberg , sowie im TSV Embsen, dessen Vorstand ich als Turnwartin immer noch angehöre.

2011 entschloss ich mich eine Idee umzusetzen, die ich schon etwas länger hatte. Ich wollte mich politisch engagieren und trat im März 2011 in die CDU ein.
Im September desselben Jahres wurde ich in den Rat der Stadt Achim gewählt. Nach einer gewissen Einarbeitungszeit macht mir die Arbeit viel Spaß und ich fühle mich weiteren Herausforderungen gewachsen.

2013 wurde ich am 30. November auf der Landesliste zur Europawahl der CDU auf Platz 11 aufgestellt.

Das Thema Europa fasziniert mich nach wie vor und ich freue mich auf diesem Gebiet meine Erfahrung, besonders für den CDU Kreis Verden einbringen zu können.